Schicksalsfäden - Threads of Fate

Die interaktive Installation “Schicksalsfäden” entstand zum Anlass des Waldtages welcher vom Schwarzwaldhaus der Sinne  veranstaltet wurde. Die interaktive Installation besteht aus einem Geflecht von Fäden welches Netze bildet und drei Figuren die wie Marionetten bewegt werden können.

Das Werk setzt sich mit dem Thema `Spinnen des Schicksalsfadens´ auseinander. In Anlehnung an die drei Nornen, die drei Schicksalsgöttinnen aus den Nordischen Mythologie die das Schicksal der Menschen Spinnen und Weben lädt die Installation dazu ein einen Moment still zu stehen und den eigenen Lebensfaden genauer zu betrachten.
Die Schicksalsgöttinnen Vergangenheit Gegenwart und Zukunft, die damit die Zeit selbst verkörpern, verweben die Menschen durch ihr Handeln miteinander. Die Verknüpfungen die durch unser Handeln in der Vergangenheit entstanden sind, befreien uns nicht davon im hier und Jetzt und in der Zukunft eigenverantwortlich zu Handeln. 
Das Kunstwerk will in Kombination mit Workshops auf spielerische und kreative Weise dazu anregen, sich Gedanken darum zu machen, wie man seine eigene Zukunft gestalten möchte. Durch den Blick in die Vergangenheit können Handlungsoptionen für das Hier und Jetzt gemacht werden.

Ein herzlicher Dank geht an das Schwarzwaldhaus der Sinne für die freundliche Unterstützung.

Go back